Ostafrikas Tierwelt

Die Beobachtung von Ostafrikas Tierwelt in freier Wildbahn ist, für mich der vorrangige Grund den abenteuerlichen Kontinent regelmäßig zu bereisen. Auf dieser Seite möchte ich, anhand meiner eigenen Fotos, diese Tierwelt ein wenig vorstellen und ihnen die Möglichkeit geben die Fotos zur Tierbestimmung zu nutzen. In den letzten Jahren ist eine recht umfangreiche Sammlung von Großwild-, Vogel- und Reptilienbildern entstanden. Aber obwohl wir nun schon seit mehr als 27 Jahren Ostafrikas Naturschutzgebiete durchstreifen, gibt es immer wieder neues zu beobachten und noch lange haben wir nicht alle Tierarten gesehen oder fotografieren können.

Aktuell finden sie auf www.safari-wangu.de:
409 bestimmte Tierarten, die mit Deutschem und Wissenschaftlichen Namen aufgelistet sind.
88 verschieden Säugetierarten, 252 Vogel-, 55 Reptilien und 14 Amphibienarten!



Elefanten und Netzgiraffen am Ewaso Nigro im Samburu Reservat

Im Menü links können Sie die verschiedenen Tierarten aufrufen. Alle Fotos entstanden auf meinen Safaris, die ich in den letzten Jahren mit meiner Familie und Freunden in Kenya unternommen habe.
Elefanten, Wasserböcke, Impala Antilopen, und Zebras im Samburu Reservat
Das großartige auf einer Safari ist aber nicht das entdecken einzelner Tiere, vielmehr liegt der Reiz im Erleben des Zusammenspiels meherer Arten und der atemberaubenden Natur.
Löwin mit getötetem Büffel, Nachts im Tsavo Ost National Park

Hierzu gehört das friedliche Grasen von Antilopen und Zebras, genauso wie das erleben von Raubtieren mit Beute oder die aasfressenden Geier.
Geier an einem toten Zebra, Lake Nakuru National Park


Wer eine ganz persönliche Safari erleben möchte und danach seinen Afrikaurlaub in ruhiger freundlicher Atmosphäre in einer tropischen Anlage umgeben von Krokodilen, Bushbabys und Riesenschildkröten ausklingen lassen möchte, dem empfehle ich eine privat Safari mit Margit vom Trahi Camp und das Boko Boko, Kikambala an der Nordküste von Kenyas.
Tarhi private Safaris
Boko Boko Kikambala